MICHAEL SCHEBESTA KONZEPT UND DESIGN GMBH | 77656 OFFENBURG | TEL. +49 (0) 781.95 98-0


Uniqueness

x
x
Worum geht es?

um die Entwicklung einer prägnanten Einzigartigkeit (eines Unternehmens, Produktes) und deren profilierende Kommunikation

x
360° Brand Strategy
Brand design
Brand Communication
➝ Corporate Branding
➝ Consumer Branding
➝ Employer Branding
Da sich alle Eigenschaften eines Produktes bzw. Unternehmens erst in der Wahrnehmung von Menschen realisieren, erhalten sie stets eine emotionale Qualität.
Diese Qualität steht im Zentrum aller Beziehungen, die Menschen zu Unternehmen und Produkten haben.
einkaufen einkaufen
Nichts ist – sondern wird

Die Eigenschaft, dass etwas z.B. "schön" oder "hochwertig" (oder was auch immer) ist, entsteht erst im Kopf. Kein Produkt ist für sich genommen "schön" oder "teuer", sondern es "wird" dies erst durch die persönliche, erfahrungsgeprägte Bewertung eines Betrachters. Produkt-Attribute sind also nie "objektiv", sondern stets Projektionen persönlicher, emotional hinterlegter Bewertungen.

So hat sich in der Markenführung der Begriff "UEP" (E = emotion) gegenüber dem überholten, vordringlich merkantil orientierten Begriff "USP" (S = selling / unique selling proposition) etabliert.
 

UIP

UEP = einzigartige emotionale Voranstellung, Ergebnis von USP (unique selling proposition = einzigartiges Leistungsmerkmal) und UVP (unique value proposition = einzigartige Werte-Position)

Jede Produkteigenschaft findet erst im Denken ihres Betrachters statt. Argumente sind also nur insoweit überzeugend, wie sich jemand selbst von seiner eigenen Meinungs-Disposition überzeugen kann. (Genauso, wie Sie diese Aussage nur insoweit überzeugt, wie Sie sich selbst von ihr überzeugen können).

Wettbewerbsvorteil:
Weshalb kann Ihr Unternehmen als einzigartig empfunden werden?

Was ist Ihre besondere Position? Ihre emotionale Qualität, Haltung, die hinter Ihrem Unternehmen und Produkt begründende Idee? Was ist der Sinn und Ihr Beitrag für die Gemeinschaft, Ihre Selbstverpflichtung und Disziplin? Worin besteht und begründet sich Ihr Glaube an sich selbst? Was sind Ihre Werte, Ihr Selbstverständnis? Worin besteht Ihre Führungsqualität, die Orientierungsleistung für andere?

Vor allem:
Wer weiß das?
Ihre Kunden?
Ihr Team?
Sie selbst?

Wir moderieren und unterstützen Sie konzeptionell und praktisch mit Workshops, Sparrings, Coachings und Beratungen dabei, diese Positionen zu finden, zu entwickeln, intern zu implementieren und nach innen und außen zu kommunizieren:

Für Startups

Start Up
Beratung
"Uniqueness"

— Einzelgespräch —

Sie möchten Ihr Business starten, mit viel Leidenschaft und Engagement, erkennen aber noch kein konkretes Profilierungs-Ziel und keine von Wettbewerbern ausreichend differenzierende Positionierung?

next step:
Nutzen Sie unsere über 30-jährigen Expertise bei Markenführung, Positionierungen und Kommunikation. In einem persönlichen Orientierungs-Gespräch erörtern wir Ihre Potenziale und Stärken für eine erfolgreiche, marktfähige Uniqueness.

Form: Vorab-Interview, anschl. Präsenz-Meeting
Kosten: auf Stundenbasis, bitte anfragen

anfragen
One Shot

60 Minuten
Sparring
"Zweitmeinung"

— 1 Stunde Online-Meeting —

Sie befinden sich mitten in einem Prozess und stehen dort vor verschiedenen Verhaltens-Optionen, haben aber noch nicht den richtigen Lösungsweg gefunden? Sie möchten mit einem unabhängigen Profi über Chancen und Risiken diskutieren, Lösungswege überprüfen und Konzepte gegenchecken? Völlig frei von Interessenskonflikten?

next step:
Nutzen Sie die über 30-jährigen Expertise einer unvoreingenommenen, externen Zweitmeinung. In einem einstündigen Sparring-Gespräch stellen wir die richtigen Fragen, die in Ihnen die helfenden Antworten auslösen.

Dauer: 1 Stunde
Form: Vorab-Fragebogen, anschl. Online-Meeting
Kosten & Termine: bitte anfragen

anfragen
IDENTITY PROGRAMM

Strategie
360° Workshop
"Uniqueness"

— Integrativer Workshop —

Was macht Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einzigartig? Wie lässt sich dies kommunizieren und eignet sich dieses überhaupt dafür? Welches zentrale Leitmotiv lenkt Ihr bisheriges Verhalten im Markt, welches das zukünftige? Wo möchten Sie in 2 oder 5 Jahren stehen und wie kommen Sie dahin? Was sind förderliche, was hinderliche Aspekte? Wie sind diese zu managen? Wie unterscheiden sich Ihre Selbst- von der Fremdsicht? Wo sind Sie angreifbar vom Wettbewerb? Was muss mental überwunden werden, um das nächste Level zu erreichen? Wie geeignet sind Ihre infrastrukturellen Voraussetzungen? Welche Zukunftsfantasie lässt Ihr Produkt zu? Wo liegen dessen historischen Bindungen? Und vieles mehr ...

next step:
Laden Sie uns auf ein unverbindliches Kennenlern-Gespräch ein und erörtern Sie dort mit uns Ihre Situation, Ihre Gedanken und Möglichkeiten. In diesem Gespräch finden Sie sehr schnell heraus, ob wir für Sie ein geeigneter Partner sind, um weitere Schritte gemeinsam zu gehen.

Dauer: prozessabhängig
Form: intensive integrative Projektarbeit mit Analyse, Einzel- und Team-Interviews, Konzept, Präsentation, u.a.

anfragen
Die Qualität des Denkens und Verhaltens skaliert nicht zwingend mit der Unternehmensgröße. Die qualitativen Herausforderungen an Prägnanz, Relevanz und Konsequenz bei der Gestaltung der Innen- und Außenwirkung sind meist die selben.
Dabei beweist gerade der Umgang mit dem Kleinen und "Nebensächlichen" den Grad der Treue zu sich selbst – eine öffentlich wahrnehmbare, also immer auch meinungs- und imagebildende Qualität.

Jedes Unternehmen – ob groß oder klein – ist für sich selbst stets das größte.
kleines & grösseres Beispiel:

wieso drehte eine Tageszeitung eine Kuh um?

Kuh

"Wir betrachten die Dinge von allen Seiten" - mit diesem Statement visualisierten wir für die Tageszeitung "Offenburger Tageblatt" deren Kompetenz anlässlich ihrer Teilnahme an einer Fußgängerzonen-Aktion mit ca. 40 bunt bemalten Kühen, als sog. "Execatcher" vor den ansässigen Geschäften stehend. Nur unsere stand nicht – sie lag auf dem Rücken.

Diese Umkehrung des Üblichen soll hier als stellvertretendes Beispiel dienen für eine direkt aus der Unternehmens-Kompetenz abgeleitete, für die Öffentlichkeit prägnant erfahrbare Anders- und Einzigartigkeit.

2. Beispiel:

Wie wurde ausgerechnet eine Fußboden-Randleiste in nur zwei Sekunden zum Interieur-Star?

UIP

Fallbeispiel Döllken Sockelleisten

"Farbnummer 1013 weiss" – während die Headline wie von Döllken gewohnt sachlich-trocken daherkommt und das eher spröde Image des Low-Interest-Produktes bestätigt, beweist das Foto den Irrtum: Das Produkt kann viel mehr als der Text, schlägt Kapriolen, präsentiert sich als Raum-Kunstobjekt und positioniert das Unternehmen plötzlich als das Gegenteil dessen, was man vorher dazu gedacht hat. Auf einmal erscheint es als "kreativ" und "modern".

Wie wird etwas besonders?

Besonderes wirkt erst durch seine Selbst­verständ­lich­keit besonders

Besonderes ist "einfach da". Muss nichts beweisen, nichts behaupten, nichts bewerten – vor allem (Grundregel!) nicht sich selbst.

Es muss sich nur zeigen. Dabei strahlen und das Publikum "mitnehmen" können. Deutlich fühlbar, auf mehreren Sinnesebenen gleichzeitig. Es hilft ihm, wenn es sich seiner selbst bewusst ist. So gewinnt es an Klarheit und Prägnanz. Meidet innere Konflikte und Fehler und ist schneller im Handeln.

Gemeint ist Ihr Unternehmen, Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung. Gemeint ist Ihre Uniqueness. Möchten Sie hier weiterkommen?

jetzt anfragen

Wie ist Ihre Meinung dazu?


ALLE THEMEN: