MICHAEL SCHEBESTA KONZEPT UND DESIGN GMBH | 77656 OFFENBURG | TEL. +49 (0) 781.95 98-0



DIGITAL IMAGING

WO DER FOTOGRAF AM ENDE IST,
BEGINNEN WIR

WO DER FOTOGRAF
AM ENDE IST,
BEGINNEN WIR

200 Jahre Automobil

BEISPIEL MAGAZINCOVER: "100 JAHRE AUTOMOBIL"

Die Idee: Abbildung eines einzigen Fahrzeuges, das die wichtigen historischen Phasen der Automobilentwicklung organisch (als symbolischer Zeitstrahl) in sich vereint. Die Lösung: Bildcomposing aus (in der Basis) vier Fahrzeugen verschiedenen Alters, etlichen zusätzlichen Ausstattungsdetails und in Summe rund 60 zusammenmontierten Bildlayern.

200 Jahre Automobil Einzellayer

verlauf
Gründe

Warum DI?

Es gibt keine Wirklichkeit.
Nur Ansichten davon.
Also optimieren Sie sie!

bildbearbeitung vorher nachher

Alltagsbeispiel: Zweimal die exakt die gleiche Maschine. Aber welche Abbildung ist "wahrer"? Welche kommt der tatsächlichen Qualitätsrealität der Maschine näher?

Es ist einem Bild grundsätzlich unmöglich, die Wirklichkeit zu zeigen. Bereits die Wahl des Motivs, der Tageszeit, des Bildausschnittes, der Perspektive, der Belichtung, usw. sind Abstraktionen der Realität. Von der Farbwirklichkeit gar nicht zu reden: Keine Kamera der Welt kann sie abbilden.

Es gibt keine Wirklichkeit. Nur Ansichten davon. Darum bleibt nur eines: Das beste daraus zu machen!

verlauf
Warum DI?

Und bitte:
Wer glaubt noch
solchen Klischees?

unglaubwürdige Bildklischees unglaubwürdige Bildklischees

1000 mal gesehen: gekünstelte Klischee-Bilder aus dem Katalog.
Händeschütteln, Service-Hotline, Digital-Kompetenz, Symbol-Grafiken (Beispiele für Millionen davon, Quelle iStock, 9,- Euro das Stück)

Es gibt Bilder, die das Gegenteil von Vertrauen bilden. Die sich selbst als Lüge enttarnen, weil sie 1.) unnatürlich sind und 2.) man sie so oder ähnlich viel zu häufig in Broschüren und Websites vieler Unternehmen gesehen hat, um noch glaubhaft die "Besonderheit" eines einzelnen Unternehmens repräsentieren zu können.

Von solchen Bildern geht ein extrem hohes Risiko aus! Denn sie kommunizieren ebenfalls etwas: Ideenlosigkeit, Bequemlichkeit, Denken in Standardlösungen. Ausgerechnet das, was Ihre Kunden nicht von Ihrem Unternehmen denken sollen.
TIPP: Besser, Sie zeigen solche Bilder nicht.

Bereit für
10 andersartige
Beispiele?

01 | IMAGE

IHRE BILDER SIND IHR IMAGE.
VERBESSERN SIE ES!

Heftklammern als Cityskyline
Heftklammern als Cityskyline
Heftklammern als Cityskyline

Making of:

Wir tackern damit täglich weltweit milliardenfach Papier zusammen, achten aber überhaupt nicht darauf: Die Bedeutung dieses Low-Interest-Kleinartikels wird kaum jemanden wirklich klar, solange man sie nicht deutlich macht. Darum Heftklammern als BigCity Skyline. Als Wiedergutmachung für Missachtung auf einem 5 Meter breiten Panorama im Foyer. Denn ein Bild (engl. "image") erzeugt ein Image. Darum ist es sinnvoll, darauf zu achten, was man zeigt.


02 | CREATIVITY

DENKEN SIE DAS UNMÖGLICHE -
WIR REALISIEREN ES.

Seitz Zahnrad
Seitz Zahnrad

making of:

Einzelteile Zahnradcomposing Seitz

Auch bei Zahnradherstellern herrscht Wettbewerb, auch hier geht es um Unternehmensprofilierung und Aufmerksamkeit. Um den "Kick im Kopf" der Kunden. Die Idee: Die komplette Herstellung eines Zahnrades in einem Bild. Als Keyvisual für diverse Medien. Gesamtaufwand: 3 Tage.

Weitere Motivskizzen für Seitz Zahnräder

Seitz Zahnrad Seitz Zahnrad

VIDEO: MAKING OF ZAHNRAD-COMPOSING

Animierte Arbeitsschritte des Zahnrad-Bildcomposings | Laufzeit 1:53 | = Beispiel für Motiondesign > siehe Video


03 | AUTHENTICITY

SIE ERZIELEN GARANTIERT HÖCHSTE BILDWIRKUNG:
WENN FIKTIVES "ECHT" AUSSIEHT

Göppinger Flaschenexplosion

Making of:

Einzelaufnahme Glassplitter

Visualisierung der Umstellung von Glasflaschen auf die leichteren PET-Kunststoffflaschen. Realisiert mit einem Tag im Fotostudio (Flasche, einzeln fotografierte Glassplitter und Wasserperlen), sowie zwei Tagen für die digitale Bildmontage in 14.000 Pixeln Bildbreite (= 118 cm bei 300 dpi) für die verschiedensten Endformate


04 | UNIQUENESS

MACHEN SIE AUS "LOW-INTEREST"
"HIGH-INTEREST"

Döllken Sockelleisten

Sockelleisten

Döllken Sockelleisten

Im Alltag genießen sie kaum besondere Aufmerksamkeit. Um sie zu erreichen, müssen sie sich schon zum Kunstobjekt stilisieren ...
(Foto: Döllken)


05 | ATTRACTIVITY

MAGAZINE UND BROSCHÜREN:
WENN SIE BESONDERES ZU ZEIGEN HABEN

inside B Cover

Making of:

making of

Themenvorgabe: "Was vom Aufschwung unten ankommt". Bei der Ernte verwendete Obst-Fanggabeln schöpfen den Geldregen ab - der einfache Mann unten bekommt nur noch wenig. Bildcomposing aus über 120 Einzellayern mit 3D-Typografie, digital verformten Geldscheinen und Münzen sowie diversen Material- und Lichteffekten.

Unique Magazin Cover

BEISPIEL: COVER MODE- & LIFESTYLEMAGAZIN (UNIQUE 2007)


06 | ECONOMY

FOTOLOCATION ZU TEUER?
WIR BEAMEN ALLES AN JEDEN ORT

Fotomontage Location-Beaming

Making Of:

Das digital in die Szene retuschierte Fahrzeug im Licht eines etwas diesigen Tages in der (ebenfalls digital erstellten) Wüste ist eine von insgesamt 28 zum Teil sehr komplexen Szenenmontagen aus auschließlich Amateurfotos (!), die der Hersteller meist selbst auf seinem Betriebsgelände oder den Fuhrparkhöfen seiner Kunden bei unterschiedlichstem Licht und Wetter gemacht hatte (siehe Original unten).

Lila

Mit Digital Imaging waren auch mit einem relativ geringen Budget eindrucksvolle Stimmungsfotos von seinen bevorzugt in Wüstenstaaten verkauften Produkten möglich - ohne dort je professionell fotografiert zu haben.

Fotomontage Location-Beaming

War nie in der Wüste: das Broadcast-Mobil, fotografiert auf dem asphaltierten, sehr deutschen Fuhrparkhof des Herstellers


07 | ADMIRATION

VERGRÖSSERN SIE IHRE IDEEN -
FORMAL UND INHALTLICH

Zum Vergleich mit dem Original Mauszeiger übers Bild fahren

Making Of:

Zinser Mode Originalfoto

Im Vergleich zum Original ein umfassend typverändertes Model inklusive digitalem Colour-Boost, Bodyshaping und dem in einer späteren Motivversion zur Formaterweiterung zusätzlich einmontierten Hintergrund.


08 | HUMOR

MEHR POWER ALS DER MOTOR:
DIE SOUND-ANLAGE

Car-Sound

KAMPAGNENMOTIVE FÜR CAR-HIFI:
Oben: Einzelaufnahmen mehrerer PKWs und Bildcomposing, dazu deutliche Farb- und Kontrastverstärkungen. Unten: Extremkontraste an den Grenzen zur Überzeichnung, aber so gewünscht. Dabei zeigten die von sonstigen Autos befreiten Quellfotos keinerlei Dramatik, nur normalstes Tageslicht ... kurz: Nichts an diesem Bild ist wahr. Weder das Licht, noch die Tageszeit, schon gar nicht der Himmel.

Car-Sound

STADTGESPRÄCHE:

Bildmontage

Bauzaun-Banner für ein Wohnbauunternehmen: Bildmontage aus 11 Einzelfotos. Posterdruck auf Dipond-Platten


09 | IMAGINATION

NUTZEN SIE DIE FUSION AUS FOTO UND 3D:
VIRTUELLE SZENEN MIT 3D/CGI

Rescube_Fotocomposing

Making of:

Rescube Fotokomposing 2

Drei Bildquellen, digital fusioniert zu einer kompakten, dem Produkt Rettungswagen eine Qualität gebende Bildaussage. Das Foto des Rettungsfahrzeuges war zuerst, nach seiner Perspektive konstruierten wir im 3D-Programm das "Cube-Plateau", auf dem der Wagen stehen sollte. Erst danach fotografierten wir in Stuttgart passende Stadtpanoramen, entfernten störende Bildelemente und kombinierten die verschiedenen Bildebenen zu einem breitformatigen Gesamtmotiv.

Rescube Fotokomposing 3
Rescube Fotokomposing 3
Rescube Fotokomposing 3

Stand nie über den Dächern einer nächtlichen Großstadt: der auf einem Parkplatz fotografierte Rettungsfahrzeug-Prototyp. Auch hatte er keine abgerundeten Eck-Signalanlagen ... und die Innenkabine war nicht so hell ... das Nummernschild ... usw.


10 | REPRESENTATION

Business-Art:
Für Ihr Foyer, Ihre Konferenzräume,
Büros, Messestände ...

Heftklammer C-Print im Konferenzraum

Abb. Oben:

Skyline aus Heftklammern im Konferenzraum: Eindrucksvoller ist die Kompetenz dieses Unternehmens kaum darstellbar.
C-Print 5,9 m breit, 2,36 m hoch, Rahmen Eisenprofil mit Schattenfuge.

Wald Kunst

Landratsamt, Thema "Natur"

Wald Kunst

Thema "Messing"

Wald Kunst

Acrylobjekte Druckerei-Foyer

Titelbild Bildmontage

OB KUNST ODER NICHT - AUF ALLE FÄLLE EIN EYECATCHER:
Bildcollage für das Titelbild einer Broschüre zu den Sonderthemen einer Tageszeitung


+ | IMPLICITNESS

Wohl selbstverständlich:
DAS BAUCH-BEINE-PO-PROGRAMM FÜR IHRE BILDER

Bildbearbeitung

01
PRODUKTKATALOG-BILDER

Der Klassiker, dennoch anspruchsvoll: Freistellen, globale Farboptimierung, Schattentrennung, Harmonisierung der Hintergründe bei Bildserien

Bildbearbeitung

02
BRILLANCE PUSH

Knackige Bilder, porentief rein: Farbstich-Entfernung, Weißabgleich, Farb- und Kontrastoptimierung, Schärfen

Bildbearbeitung

03
PEOPLE: (No) Body is perfect

Das Körperprogramm: Haut, Zähne, Haare, Augen, Bodyshaping, inklusive "Bauch-Beine-Po" (auch für Männer!)

Bildbearbeitung

04
COLORIERUNG

Gleiches Motiv, andere Wirkung: Umfärben von Bildteilen, Farbtausch, inkl. schärfefolgendem Freistellen der Einzelelemente, Schattenumfärbung

Bildbearbeitung

05
COLOUR BOOST / CRYSTAL-CONTRAST / HDR

Mehr Dramatik für flaue Bilder: Freistellen von Bildteilen, Extremkontraste, Lichteffekte, Colour-Boost, HDR, Schärfen

Bildbearbeitung

06
DUPLEX / TRIPLEX / LACKE

Für Sonderfarben, Lacke, Prägungen, Kanal-/ Luminanztrennung und Neuzuweisung für Pantone, HKS, RAL, Metall-/ Floureszenzfarben, Spotlack ...

Bildbearbeitung

07
SPIELZEUGLAND (Tilt-Shift)

Flächige Motive werden räumlicher: Simulation verschwenkter Kamera-Linsensysteme, Definieren neuer Schärfeebenen, Farbdynamik

Bildbearbeitung

08
VERFORMUNGEN

Wenn sich Dinge anpassen müssen: Objekttrennung und -ergänzung, Modellieren, Verformen, Schatten, Spiegelungen, Reflexe, Hintergrund

Bildbearbeitung

09
TYPOGRAFIEN

Wenn Text Bild sein soll: Alle Möglichkeiten des DI - angewendet auf Text: ein unerschöpfliches Potenzial für neue Ideen und Eindrücke!

Bildbearbeitung

10
COMPOSINGS

Freiheit für Ihre Ideen! Von hyperreal bis surreal, von clean bis groungy, von soft bis heavy ... Ganz wie Sie möchten.



Ellen Fischer Arrangement

Neben speziellen Bildgestaltungen gibt es im Praxisalltag viele Standard-Bearbeitungen, die dennoch hohe Qualitätserwartungen zu erfüllen haben. Zur Orientierung haben wir für Sie die Top 10 der typischen Aufgabenstellungen zusammengestellt. Diese Auswahl deckt bei Weitem nicht die komplette Range unserer Möglichkeiten ab - nahezu alles visuell Vorstellbare ist in der digitalen Bildbearbeitung möglich. Bitte fragen Sie uns, wir finden für Ihre Aufgabenstellung die optimale Lösung.

Telefon: 07 81 - 95 98-0
E-Mail: mail@schebesta.de


DER BAWÜ-KLASSIKER AUS DER BEAUTY FARM:

WDC Wagner Maschine

Maschinen! Facelift eines vom Hersteller mal schnell in der Halle geknipsten Smartphone-Fotos für einen Prospekt.

Freistellen, Kissenentzerrung (Wölbung), Parallaxenkorrektur, umfangreiche Farb- u. Kontrastkorrekturen, Bodenspiegelung, Schatten, neue Hintergrundszene, Lichtführung auf der Maschine, Detailretuschen


TEST IT!

Mailen Sie uns Ihre Aufgabenstellung
und Sie erhalten gratis und unverbindlich einen Umsetzungsvorschlag mit Angebot

Schildern Sie uns Ihre Aufgabenstellung. Vielleicht senden Sie uns sogar ein paar Bilder oder Skizzen dazu. Daraufhin erhalten Sie gratis und völlig unverbindlich einen Umsetzungsvorschlag mit Angebot.

Seit über 20 Jahren realisieren wir für Industrie, Werbung und Verlage u.a. außergewöhnliche Bildmontagen von der Idee bis zum Finish, dazu als Full-Service-Agentur eine breite Palette an medienübergreifenden Kommunikationslösungen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Fon
+49 (0)781 . 95 98-0

E-Mail:
Gratis-Idee
anfordern
TIPPS:

SO MACHEN SIE IHRE BILDER ...  

1

EINZIGARTIG!

Bilder, die anderen zu ähnlich sind (weil z.B. gekauft von öffentlich zugänglichen Archiven), machen Ihre Marke/Unternehmen austauschbar.

ERFOLGREICHER IST:
Invest in Alleinstellung.

2

ÜBERRASCHEND!

... denn häufig gesehene Bildeindrücke setzen keinen Gedankenimpuls mehr frei. Allzu Gewohntes erzeugt Langeweile.

ERFOLGREICHER IST:
Irritation durch Innovation.

3

GLAUBHAFT!

Fotos, die gekünstelt sind (z. B. unnatürlich lachende Telefonistinnen, überfröhliche Meetings, usw.) wirken gegenteilig: Sie wecken unterbewusst Zweifel an der Ehrlichkeit ihres Absenders.

ERFOLGREICHER IST:
Lieber unperfekter, dafür authentisch.

4

IMPACT-GELADEN!

Bilder, die den Blick auf sich halten, führen die Gedanken des Betrachters. Wer wegschaut, ist dort gedanklich ausgestiegen.

ERFOLGREICHER IST:
Entdeckungs- und Erlebnismöglichkeiten bieten.

1

SCHNELL!

Bilder, die sich sofort erfassen lassen, verringern das Unverständnis und damit die Ausstiegs-Wahrscheinlichkeit.

ERFOLGREICHER IST:
Klare Bilddramaturgie, klare Objekthierarchie. Less is more.

5

PRODUKTIV!

Bilder sind immer Repräsentanzen - so oder so. Ihre Form und Qualität übertragen sich immer auf ihren Inhalt. So sind Bilder immer auch eine Selbstauskunft ihres Absenders.

ERFOLGREICHER IST:
Dieses Gesetz bewusst anzuwenden.

1

INSPIRATIV!

Die Kür: Wenn Ihre Bilder sogar Ihre Branche innovieren und dort Maßstäbe setzen.

ERFOLGREICHER IST:
Zu verstehen, dass manche Marken überhaupt erst davon leben (z.B. in der Modebranche).

4

ENGAGIERT!

Die Leidenschaft und das Engagement, dass Sie in Ihre Bilder investieren, ist fühlbar. Und überträgt sich als Image.

ERFOLGREICHER IST:
Budgets danach zu planen, statt die nötige "Wirkungsenergie" zu unterschreiten (dann besser kein Bild produzieren).


IHRE BILDER SIND IHR IMAGE -
MACHEN SIE MEHR DARAUS!

Kabelbinder

Abb. oben: Feuertanz der Kabelbinder

NOCH MEHR MÖGLICHKEITEN:
VERWANDTE THEMEN

ALLE THEMEN: