MICHAEL SCHEBESTA KONZEPT UND DESIGN GMBH | 77656 OFFENBURG | TEL. +49 (0) 781.95 98-0



VIDEO

Die Gestaltung
der Zeit

schebesta_videoscreen

Der Mensch liebt Überraschungen

Ein Video will mehr, als nur etwas zeigen. Es will die vollkommene Regie über das Denken und Fühlen seiner Zuschauer. Zumindest für die Dauer der Laufzeit. Am liebsten aber weit darüber hinaus.

Bei allen Vorzügen der Interaktivität: Die lineare Erzählform ohne Einflussmöglichkeit des Zuschauers wird immer seinen Platz haben. Der Mensch liebt geradezu Geschichten. Das ihm Unbekannte, die Überraschung. Selbst das interaktive Navigieren lebt von den Unvorhersehbarkeiten innerhalb der ausgewählten Sequenzen. Niemand schaut sich etwas an, bei dem es nichts mehr zu entdecken gibt.

schebesta_videoscreen

12 Phasen-Screenshots animierter Typografie und Grafik | Videobeispiel weiter unten

BEISPIELE:

ZUKUNFTSFORUM

01 | TEXT-VIDEO

Darstellung von
Umfrageergebnissen

01

Nicht die klassische Domäne des Films, aber gerade darum eine besondere Herausforderung: die Darstellung von Marktforschungsdaten in einem Video.
Weil das mangels natürlichem Bewegungsdrang der Zahlen filmisch selten eindrucksvoll gelingt, werden sie meist von bewegtbild-geeigneteren Moderatoren präsentiert (z. B. "Polit Barometer", ZDF). Was aber, wenn kein telegener Presenter gewünscht ist? Noch nicht mal ein Off-Sprecher?

Das Ergebnis oben - auch offiziell zu sehen auf www.zukunftsforum-rv.de


PRYM CONSUMER EUROPE

02 | PRODUKT-VIDEO

Produkt-Neueinführungs-
Video für Messen und Website

Eindrucksvolles Beispiel für eine atmosphärische Produktinszenierung und Erzählung allein aus den für Print produzierten 3D-Standbild-Renderings, ergänzt um kinetische Typografie, arrangiert auf einen schnittbestimmenden Soundtrack.
Offiziell zu sehen auf www.prym-ergonomics.com


200 JAHRE REIFF MEDIEN

03 | PRO BONO

Aufmerksamkeit ist ein Geschenk.
Man darf sie sich verdienen

Unser Dankeschön zum 200-jährigen Jubiläum des Tageszeitungsverlages für die langjährige Zusammenarbeit mit vielen unzähligen Projekten. Zuerst temporär installiert auf der Startseite unserer Homepage und dann auf der Website des Verlages.


AUSGEZEICHNET: "100 JAHRE OEW"

04 | DOKUMENTATION

Ein Film dauert so lange
wie er spannend ist

 

Logo Deutscher Wirtschaftsfilmpreis

 

Trailer-Cut aus 36 Minuten-Film für den Zweckverband der Oberschwäbischen Elektrizitätswerke,
ausgezeichnet mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2010 | Trailer-Länge 4:22

BILDQUELLEN: AUGUST OETKER | ARCHIV HEINRICH WOLF | CORBIS | DPA/PICTURE-ALLIANCE | DUMONT KÖLN | IBM DEUTSCHLAND GMBH | ISTOCK | NASA | OEW | WIRTSCHAFTSARCHIV HOHNHEIM | ZDF |
MUSIKEN/MUSIKZITATE: NIGHT BLUE - EDWARD HOLMES | AFRICAN GLORY - JIM HARBOURG | LAND OF HOPE AND GLORY - EDWARD ELGAR / NORMAN CHANDLER | GEHEN SIE MIT DER KONJUNKTUR - HAZY OSTERWALD | TELSTAR - JOE MEEK / THE TORNADOS

PRÄMIERT:

Aus insgesamt 208 aus dem gesamten Bundesgebiet eingereichten Filmbeiträgen erreichte die in gemeinsamer Teamarbeit mit dem rtv-studio Aichhalden produzierte Filmdokumentation "100 Jahre OEW" den 2. Platz im Ranking der besten Deutschen Wirtschaftsfilme 2010.
Laudator Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv, hob neben der hohen redaktionellen und dramaturgischen Qualität die besondere Stilistik des Films hervor, die aus dem Mangel an historischem Bewegtbildmaterial neue Formen der Standbildanimation entwickelte. Hierbei entstanden aufwändige Bild- und Ton-Collagen, die komplett in der Agentur mit hauseigener Technik in Personalunion aus gleichzeitig Autor, Regisseur, Techniker und Designer realisiert wurden.

Logo Deutscher Wirtschaftsfilmpreis

Rechts das Foto von der Preisverleihungs-Gala, um auf die Person hinzuweisen, die nicht darauf ist: Franz Hirth, Leiter der Stabsstelle des damaligen OEW-Vorsitzenden und Landrates Ravensburg. Sein herausragendes Engagement, seine perfekte Organisation und Türöffnung zu vielen prominenten Interviewpartnern und vor allem sein dem Team gewährtes Vertrauen mitsamt der übertragenen Freiheiten machten den Film in dieser Form überhaupt erst möglich.

Der Rest? Vlnr: Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Roman Teufel, rtv-Studio, Michael Schebesta, Moderatorin Judith Rakers, ARD, Kurt Widmaier, OEW-Vorsitzender, Barbara Endriss, OEW-Geschäftsführerin, Laudator Hans Demmel, Geschäftsführer n-tv.

DER INHALT:

schebesta_videoscreen

Der 36-minütige Film porträtiert die historische Entwicklung der Stromversorgung seit ihren Anfängen um die Jahrhundertwende bis zur heutigen Zeit, zeigt parallel deren unternehmerische Folgen für die OEW, und stellt die infrastrukturellen, politischen und gesellschaftlichen Zusammenhänge dar, in denen die Elektrizitätsversorgung in ihren jeweilen Entwicklungskonflikten stand. Dabei kommen in zahlreichen Interviews Initiatoren und Zeitzeugen der OEW sowie beteiligte Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik zu Wort, so auch Ministerpräsident a.D. Erwin Teufel und Franz Schenk Freiherr von Stauffenberg, Enkel des Gründers der OEW.

GESAMTKONZEPT:

Parallel zum Filmprojekt entwickelten wir ebenso das Gesamtkonzept für die OEW-Galaveranstaltung, das neue Erscheinungsbild, die Website, sowie die in drei Bänden gedruckte Chronik.



Für BIG EAR LABEL, SPANIEN

05 | MUSIKVIDEO

Teenypop Crush Girls, London

 

MAKING OF - Dokumentation zur Produktion des Clips | Ausschnitt, Laufzeit 3:51

 

 

 

schebesta_videoscreen

MUSIK

Explizit wohl eher für Teenies produzierte Pop-Musik kann und muss per se nicht allen gefallen ...

IN BILDERN

... so wird fast interessanter als das Musikvideo selbst der Blick auf die Herstellungstechnik. Dabei liefert das MakingOf über den Clip wiederum Hinweise auf die spezielle Mach-Art dieses MakingOfs und stellt damit eine erneute Referenz dar. Das Video portraitiert sich selbst.



SWISSPACER AIR

06 | "TRICKFILM"

2D-ANIMATION - Endlos-Looping:
"durch dick und dünn"

 



WEBCLIP

07 | ANIMATION

AVERY ZWECKFORM:
"EVOLUTION"

 

Ankündigung: Adressetiketten auf Bögen gibt es jetzt auch auf Rollen



Experimental

08 | Experimental

1999 | u-matic meets pc

 

oben: Ausschnitt aus einem der ersten Agentur-Experimentalvideos 1999: Tests an den Grenzen damaliger Videotechnik ...

Videoskulptur
"SIND IM LAPTOP"

Einst HighEnd, heute Schrottwert: Skulptur ausrangierter Videotechnik, vor der wir uns einfach nicht trennen konnten: Sony U-matic Highband-Maschinen mit TBC (2 x Lowband nicht auf dem Bild), JVC Rack-Monitore, AKAI-Farbsteuerungssysteme/Videoprozessoren, Revox A 77HS, u.a.



OEW WEBCLIP

09 | FOTO-ANIMATION

KAMERAFAHRT DURCH EINE STECKDOSE

Ein Beispiel auch für das Thema "Sounddesign" (s.u.) ist diese Endoskop-Kamerafahrt durch eine Steckdose, die bildtechnisch einem Extrem-Zoom mit Faktor so um die 300.000 Prozent entspricht, doch erst akustisch diesen Zoom ausdrucksstark emotionalisiert: Sehen Sie selbst, wie einsam sich eine Steckdose fühlen kann ...



VOM KONZEPT ZUM FERTIGEN FILM

DREHBÜCHER:

WIE BITTE GEHT'S ZUM FILM?

Für eine Werbeagentur eher außergewöhnlich - und damit für Sie innerhalb eines ganzheitlichen Ansatzes möglicherweise besonders interessant: unsere weitreichenden Erfahrungen aus vielen verschiedenen Videoprojekten.

Allein für die nachfolgend aufgeführten 20 Projekte haben wir (zumindest) die Drehbücher geschrieben (inkl. redaktioneller Recherchen), meist vorausgehend dazu das Konzept entwickelt, in der Regel ebenso Co-Regie geführt, bei manchen sogar die Allein-Regie übernommen, oft inklusive Inhouse-Teil- oder gar Voll-Produktion. Im Verbund mit unseren Kompetenzen in anderen Mediendisziplinen (Print, Messe, usw.) ergeben sich aus dieser zusätzlichen Film-Kompetenz interessante Synergien in der Planung und Realisation ganzheitlicher Konzepte.


01 | IMAGEFILM:
IZE Informationszentrale Elektrizitätswirtschaft Frankfurt

02 | IMAGEFILM (35 Min.):
Wieland Werke, Ulm

03 | IMAGEFILM (22 Min.):
hansgrohe, Schiltach

04 | IMAGEFILM (36 Min.):
Senator Burda Verlag, Offenburg

05 | IMAGEFILM, 9 CLIPS:
EU-Präsentation Landkreis Ravensburg

06 | IMAGEFILM (18 Min.):
WRO Wirtschaftsregion Offenburg

07 | IMAGEFILM (36 Min.):
OEW Oberschwäbische Elektrizitätswerke

08 | IMAGEFILM (18 Min.):
Fernwärme Duisburg

09 | DOKUMENTATION (12 Min.):
Zeppelin Mobile Systeme, Crashtest

10 | IMAGEFILM (5 Min.):
Swisspacer, Kreuzlingen, CH

11 | PROMO-VIDEO:
Wagner Norm System, Lahr

12 | PROMO-VIDEO:
fico, Zell a.H.

13 | PROMO-VIDEO:
Lasercut Sägen, Lahr

14 | PROMO-VIDEO:
Lift & Roll, Wagner Norm System, Lahr

15 | WEBCLIP:
Swisspacer, Kreuzlingen, CH

16 | PROMO-VIDEO:
Forbes Magazine

17 | PROMO-VIDEO:
Swisspacer

18 | TUTORIAL-VIDEO:
Crossmobile Emergency Hospitals

19 | TV-SPOT:
Zehnder-Beutler, Lahr

20 | TV-SPOT:
Lisa (Zeitschrift), MIG Baden-Baden


Aufgelistet: 20 von allen Videoprojekten.



DER FILM IM KOPF

SOUND-DESIGN

TON: WICHTIGER ALS DAS BILD!

Sounddesign

Wenig bekannt, aber wahr: Ein schlechtes Bild mit gutem Sound wirkt eindrucksvoller als ein tolles Bild mit schlechtem Ton.

Nicht dass damit Ersteres entschuldbar wäre - noch weniger jedoch das Zweite: Das Hören besitzt eine höhere Emotionalisierungs-Bedeutung als das Sehen. Auch reagiert das Hören deutlich sensibler auf Unglaubwürdigkeiten als das Sehen. Damit ist es ein wesentliches Korrektiv des visuellen Eindrucks: Wenn z. B. eine Stimme nicht zum Aussehen passt, gewinnt immer der Stimmeindruck. Gleiches gilt für die Musik und Geräusche im Film: Sie können das Gezeigte oft besser verifizieren als das Bild selbst (> Gefahr der Übertreibung > siehe viele US-Actionfilme oder z.B. RTL "Vermisst"-Sendungen: Tränen per Musik).
Unsere Spezialität: die bild-/ereignis-synchrone, akzentuierende Vertonung zur Dramatisation von Inhalten.



VOM KONZEPT ZUM FERTIGEN FILM

UNSERE LEISTUNGEN:

Je nach Aufgabenstellung und Projektrahmen bieten wir alle zur Produktion eines Films notwendigen und je nach Anspruch skalierbaren Leistungen komplett im Full-Service oder als modulare Einzelleistungen für die Kooperation mit Dritten an.

  • KONZEPT

    Untersucht und definiert die Rolle des Films innerhalb der Kommunikations- und Marketingkonzeptes des Unternehmens und entwickelt zur Erreichung der gesetzten Zielen geeignete/anlassgerechte filmische Formen.


  • REDAKTION / DREHBUCH / REGIE

    Recherche (Story, Quellen, Thematik), Entwicklung der redaktionellen Erzählweise/Didaktik, Treatment und Drehbuch (je nach Art der Aufgabe bis hin zum bebilderten "Film auf dem Papier"), inkl. fertigen Texten


  • FILMDESIGN / AUDIOVISUELLER STIL

    Entwicklung Inszenierungsstil, visuelle und akustische Formensprache


  • ORGANISATION / PROJEKTMANAGEMENT

    Kalkulationen, Cast und Buchungen (Sprecher, Darsteller, evtl. erweiterte Crew wie Stylist, Visagist, usw.), Drehgenehmigungen, Rechte, Reisen, Bau und Requisite, Übersetzungen, usw.


  • PRODUKTION / DREH

    Durch extern beauftragtes Kamerateam (z.B. Gabi Scheewe-Pfeil, professionelle Kamerafrau und Cutterin >ZU IHRER WEBSITE FILMundSO); dazu langjährige Kooperation mit rtv-Studio Roman Teufel, Aichhalden (siehe z.B. Referenz oben: prämierter Film für die OEW).
    On Location (sofern vorgesehen): Installationen/Bauten, Requisite, usw. durch externe Partner. Gleichermaßen für Spezialkameras (Steadycam, Heli, Drohnen, Unterwasser, usw.).


  • ANIMATION / 2D, 3D

    Je nach Aufgaben-Charakter, technischem Anspruch und visuellem Stil durch verschiedene Externe. In bestimmten Fällen ist die inhouse-Produktion von Computeranimationen möglich (exemplarische Referenzbeispiele siehe oben). Siehe hierzu auch Thema "3D" als eigener Menüpunkt hier auf der Website.


  • SOUNDDESIGN / MOOD

    Kann agentur-inhouse realisiert werden: Eigenes Soundarchiv mit ca. 600.000 Musiktiteln, 20.000 Geräuschen, sowie Zugriff auf zahlreiche Online-Datenbanken. Sichert eine ausreichende Materialbasis für die Vertonung. Spezialität: die bild-/ereignis-synchrone, akzentuierende Vertonung zur Dramatisation von Inhalten. Siehe auch Thema "SOUNDDESIGN" als eigener Menüpunkt hier auf der Website.


  • POSTPRODUKTION

    Referenzen für inhouse-Postpros siehe oben. Insbesondere emotionalisierende Inszenierungen.


Weitere:
  • PRÄSENTATION / EVENT

    Konzepte für die öffentliche Vorführung, Gestaltung als Film-Event.


  • VERMARKTUNG

    Konzepte für die Vermarktung Ihres Films bei Kunden, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, der Öffentlichkeit, Presse. Nutzen Sie dazu unsere Qualifikation in auch den anderen Mediendisziplinen, um den Film crossmedial zu vernetzen.



DER FILM AUF SCHEIBEN

MENÜ + COVERDESIGN

DVD-/BD-AUTHORING

DVD-Authoring

DVD-/Blu-ray-Menü mit Szenenauswahl für den Film "100 Jahre OEW"


Ein Film auf Scheiben (auf DVD oder in FullHD auf Blu-ray) braucht eine Hülle und ein Ansteuerungs-Menü für meist Sprachwahl, Untertitel und Szenenanwahl. Die Hülle und das Menü brauchen eine Gestaltung. Und die Gestaltung braucht einen Gestalter. Am besten uns.



VERWANDTE THEMEN

ALLE THEMEN: