MICHAEL SCHEBESTA KONZEPT UND DESIGN GMBH | 77656 OFFENBURG | TEL. +49 (0) 781.95 98-0



PACKAGING & DISPLAYS

UNIQUE!
SELLING!

AVA-Packung AVA-Packung

Ergebnis des Tüftelns: Schräges Rillen von Karton brachte uns auf die AVA-Packung (1991)


INTERDISZIPLINÄRES GESTALTEN

DESIGN DER TECHNIK

Alternativtext

Vollkommen ohne Plastikbeutel spart die horizontale Kartontrage für Garne sogar rund 25 Prozent Wandfläche.

PACKUNGSDESIGN SCHLIESST DAS DESIGN DER PACKUNGSTECHNIK MIT EIN: NEUE IDEEN MIT MEHRWERT

Vom schmuddeligen Folienbeutel zum haptischen Erlebnis: Sinnlichkeit, Nachhaltigkeit und Ökonomie treffen im Packungsdesign besonders direkt aufeinander. Dazu Schutz vor Schmutz und Diebstahl. Bei Vollsicht und SB-Tauglichkeit. In 10 Sprachen, international. Realisierbarkeit auf der Packstraße. Die Anforderungen sind vielseitig, manchmal schließen sie sich gegenseitig aus. Und doch: Erst der Zugriff auf alle Parameter ermöglicht innovative Packungsdesigns - in Technik, Funktion und Ästhetik.

 Alternativtext

Vorentwicklungen bis zur finalen Idee unten ...

Alternativtext

Neu entwickelte Falztechnik für die Verpackung von Stoff-Sets inkl. Nähanleitungen. Komplett aus nur einem Teil


Unsere Vorgehensweise

STEP 1


Die Recherche

Wie verpackt der Kunde und wie der Wettbewerb? Was gibt es Ähnliches oder Vergleichbares auf dem Markt, auch aus anderen Branchen und Ländern? Trends?

STEP 2


Die Technik-Idee

1.) Wie verpacken wir den Gegenstand am idealsten (u.a. nach Usability, Kosten, Ökologie, Sicherheit, Dimensionierung, usw.)?

2.) Wo und wie können wir ein neues Argument herausarbeiten? (auch für insbes. Handel!)

STEP 3


Die Weissmuster

Handmuster, experimentelle Optimierung der Packungsphysik, dazu vorausgehend techn. Zeichnungen, 3D-Simulationen (oft im Dialog mit Step 4)



STEP 4


Die Design-Idee

Wie gestalten wir die Wahrnehmung (Attitude, Haptik, Materialität, Didaktik, Markenbild, Design, usw.)?

STEP 5


Die Finaldaten

Nach der Layoutphase die Realisation: Foto, Grafik, usw. Reinzeichnung/Finish

Phase 6


Die Abwicklung

Kundenbegleitend mit Packungs-Herstellern industriell gefertigte Prototypen bis zur Serie



Je nach Wunsch als Komplett- oder Teilleistungen.

(Die Leistungsdetails sehen Sie auf einem größeren Bildschirm)


PACKUNGEN | DISPLAYS AB 09

10 BEISPIELE:

01

BEISPIEL FREIZEITARTIKEL

DYE-Packung Paintballs Field

Visualisierte Produktemotion: Paintball-Schachteln für DYE



02

BEISPIEL LEBENSMITTEL

Nograno-Brote Packungen

Packungsstudien Farbvarianten | für nograno Backwaren


Alternativtext "Frisch aus dem Backofen" - Leitidee bei der Gestaltung eines runden "Ofenfensters", das den Blick ins Zentrum auf das Produkt lenkt, es jedoch etwas verdeckt, eine räumliche Stufung erreicht und damit die Neugier weckt.



03

BEISPIEL SOFTWARE

Nero Packungen

Symbolische Action: Dynamik diagonal nach oben mit extremer Lichtführung nach rechts, dort, wohin die Hand greift und assoziativer Sitz eines jeden Finales


Nero-Packungen im Regal Die Produkte von nero sind weltweit bekannt (Brenn- und Multimediasoftware) und brauchen mit jedem Update regelmäßig neue Schachteln - auch für die virtuelle Präsentation von Downloads im Online-Handel. Neue Packungen einerseits, um den technischen Fortschritt deutlich zu signalisieren, vertraut andererseits, um klar die Verwandtschaft zur Vorgängerversion herzustellen. Diese kamen aus den USA, waren ebenfalls gestreift, jedoch abfallend in die andere Richtung ("down") und ohne jedes verwendungserklärendes Bildmotiv. Nur Streifen. Damit war klar, wie wir gegen Amerika argumentierten.

Abbildung rechts: Wie durchsetzungsstark ist eine Packung gegenüber dem Wettbewerb? Testsimulation.



04

BEISPIEL KÜCHENGERÄT

Schnitzer Handmühle

Schnitzer Handmühle Stanzform

Handmühle in einer Schachtel im Look eines "alten Kochbuchs" (Idee: Schnitzer Marketing, Moriz Baumgärtner), Reihe unten: Stanzform und Plakat



05

BEISPIEL FLASCHEN

Olivenölflasche

Griechisches Olivenöl, handgepresst, auf einer kleinen Farm, von zwei Freunden, Jimmy und Theo. Very private.


In der Vielfalt der Produkte sind Redundanzen sehr wahrscheinlich. Tausend Fliegen können sich nicht irren und so unterliegt die Gestaltung gerne dem Versuch, aus Sorge um die Verkäuflichkeit der Ware den Klischees zu folgen (gerade bei StartUps) - oder bewusst mit ihnen zu brechen. Eine Gratwanderung: Einerseits soll sich der Käufer "wohlfühlen" durch Vertrautheit, andererseits nicht langweilen durch Austauschbarkeit. Packungsdesign in der Verantwortung einer richtigen Balance.



06

BEISPIEL Packungstechnik

Prym-Packungsdesign

Prym-Packungsdesign

Zwei verschiedene Verpackungsarten für den gleichen Inhalt:
Reihe oben > liegend in einer Schuber-Schachtel; Reihe unten > stehend in einer Klarsichtbox


Das Packungsdesign sucht nicht nur nach der "schönen" Form, sondern auch nach der idealen Packungstechnik für einen Artikel. Wie unterschiedlich diese ausfallen kann, zeigt das Beispiel oben.



07

BEISPIEL LEBENSMITTEL

Schnitzer Packungen

Schnitzer Packungen

Packungsdesign für glutenfreie und Bio Backwaren | Schnitzer


Gänzlich verschwunden ist jedes Zitat eines klischeehaften "Bio-"Looks im Markenrelaunch von Schnitzer 2013. Im Zentrum stehen die Leichtigkeit und Appetitlichkeit, das Frische und Natürliche - vor allem erreicht durch die sehr klare, fast leichte Architektur, jeglicher Verzicht auf Angestrengtes, Konstruiertes, nur wenige Farben, wenige Schriften, dann der offene und großzügige Umgang mit Weißraum und vor allem die hervorragende Fotografie. Ein Packungsdesign, das nun nicht nur im Bioladen, sondern auch im LEH funktioniert. In mittlerweile über 16 Ländern.



08

BEISPIEL UNTERNEHMENS-UNITS

Reiff Verlag Packungen

Immaterielle Leistungen sind "greifbarer", wenn sie eine physische Gegenständlichkeit erhalten.


Die 32 Unternehmensbereiche eines Verlags- bzw. Medienhauses mit nur zum Teil physischen Produkten in einem Image-Flyer so darzustellen, dass Fremde auf einen Blick die Vielfältigkeit des Angebots erkennen, brachte uns auf die Idee, alle Units, ob groß oder klein, ob Produkt oder Dienstleistung, via 3D-Grafik in gleichgroße Schachteln zu packen und thematisch verwandt übereinander zu stapeln. Damit wurden die z. T. abstrakten Leistungen "greifbarer".



09

BEISPIEL HAKENWARE

Prym Ergonomics Packungen

Alternative zum Blistern: Box-Verpackungen für Handarbeitsnadeln unterschiedlicher Materialität


Eier, Wolle, Milch, Sau und Flugerfahrung

Die Herausforderung: lange, glatte, dünne, verschieden dicke Gegenstände verpacken in pro Gruppe größeneinheitlichen Packungen ohne individuelle Stanzen, Objekte darin trotzdem gerade stehend - ungeachtet ihrer Stärken, kein Blister, aber möglichst Vollsicht - jedoch Karton, auf Haken hängend und stapelbar liegend, sowie diebstahlsicher. Dazu hochwertig, aber ökonomisch. Alles klar?



10

DO IT YOURSELF ARTIKEL

XXXXXXXXXXXXXXXXXX Design

Erfahrung aus 8 Laufmetern Werkzeuge und 11 Laufmetern Möbelzubehör ...



11 | DISPLAYS

BEISPIEL PULTPRÄSENTATIONEN

XXXXXXXXXXXXXXXXXX Design

Links: Kartondisplay für Häkelnadeln | rechts: für Fingerhüte

XXXXXXXXXXXXXXXXXX Design

Karton-Ständerdisplay für Espadrilles-Sohlen mit Zubehörartikeln und Buch



12

AUCH MAL WAS VERRÜCKTES

XXXXXXXXXXXXXXXXXX Design

Zum Pflücken: Holz-Draht-Display für Fingerhüte, weitplatzierung an der Kasse



VERWANDTE THEMEN

ALLE THEMEN: