MICHAEL SCHEBESTA KONZEPT UND DESIGN GMBH | OFFENBURG | TEL. +49 (0) 781.95 98-0

FALLSTUDIE:

Einführungskampagne
prym.ergonomics Stricknadeln

Prym ergonomics

Die Abbildung - ein Screenshot aus der Introszene des Videos (s.u.) - zeigt, worum es geht:

"Es gibt wenig Handwerkszeuge, deren technologische Entwicklung so lange vernachlässigt wurde wie die der Stricknadeln. Selbst ein Hammer ist heute ein High-Tec-Produkt."

300 v. Chr.

Das Stricken ist rund 2.300 Jahre alt. Die Reste eines koptisches Strumpfes von 400-300 vor Christus deuten zumindest darauf hin. Gestrickt wurde er mit nur einer Nadel, wahrscheinlich aus Knochen oder Holz.

Bevor dann in der Folgezeit technologisch irgendetwas Bemerkenswertes geschah, vergingen weitere 1.100 Jahre: Erst im Mittelalter des 8. Jahrhundert kam zur Solo-Nadel (Stricken 1.0) eine zweite hinzu - der Beginn des uns heute gewohnten Strickens 2.0.

800 - 2016

Wer ab diesem Zeitpunkt eine stetige Weiterentwicklung erwartet: Nein, es passierte weitere 1.200 Jahre nahezu nichts. Auch die modernsten Stricknadeln von heute sind funktional denen des Mittelalters kaum voraus: ein runder Stab, oben mit Spitze, unten mit Knopf. Das war's.

Prym ergonomics

Abb. rechts: Rundstab, oben spitz, unten dick: die seit dem Mittelalter gültige Technologie der Stricknadel

Nach 2.300 Jahren die Innovation:
andere Spitze, anderer Schaft, anderer Knopf, anderes Material, anderes Gefühl

2016: Die Zeitenwende

Bei prym.ergonomics geht es um nichts geringeres, als die Neuerfindung der Stricknadel: Alles an ihr wurde hinterfragt, im engen Dialog mit Anwenderinnen diskutiert, alte Gewohnheiten (inkl. den darin gekapselten Erwartungen) neu bewertet und daraus ein Briefing für ein innovatives Produktdesign formuliert.

Ergonomie

Das Ergebnis ist ein völlig neues Update ("3.0") aller Funktionen einer Stricknadel: beginnend bei der Aufnahme des Fadens (> hooktips), über das Reihen und Schieben der Maschen auf dem Nadelschaft (> morphing body / triangle shape) bis hin zum Sichern zweier Nadeln mitsamt ihres dazwischen hängenden Strickwerks (> clickheads) sowie einer Reihe weiterer Anwendungsvorteile.

Prym ergonomics

Keyvisual, die zu einem Kreuz arrangierten Ergonomics-Stricknadeln

Kampagnenmotto: "Stricken 3.0"
die neue Generation Stricknadeln

ARGUMENTE STATT IDEOLOGIEN

Weil 1.200 Jahre lang echte Argumente fehlten, war Platz für Ideologien: Wo sich Stricknadeln mangels signifikanter Profilierungsoptionen primär im Material unterscheiden und sie damit ihre Anwenderschaften in materialbasierte Lager mit Bereitschaft zur Gesinnungsfeindlichkeit teilen ("Holz! Metall! Bambus!"), öffnet sich - solch Leere ideeller Werte will gefüllt sein - ein Raum für vielerlei Erwartungen.

Die einen Hersteller füllen ihn mit bunter Farbe. Mit Stricknadeln in bunten "Trendfarben". Die anderen mit akzentuiert eingefordertem und ideologisch festigendem Materialbewusstsein im bio- oder Klavierbauer-Style.
Doch exklusive Edelholz- oder trendige Bunt-Nadeln mit Glimmereffekt als optische Oberflächenbehandlungen einer seit 1200 Jahren nahezu unveränderten Konstruktion sind eher verwandt mit Marketing-Gags als mit echten Argumenten. Entsprechend reagiert der Markt: Die Heavy-User-Verwenderschaften bleiben glaubenstreu in ihren drei Materiallagern Holz, Metall und Bambus (sich selbst belohnend mit selbstwerterhöhenden und gesinnungsstärkenden Upgrades zum Luxus) - die Gelegentlichen und Spontanen finden die bunt aufgestylten Trend-Nadeln "kreativer". Der Rest kauft im 1 Euro-Shop.

Echte Innovation

Prym dagegen erweitert mit den patentierten Ergonomie-Features die Anwendungsdiskussion um ein deutlich weniger ideologisches oder modisches Thema: Wie lässt es sich leichter, bequemer und angenehmer stricken? Eine Frage, vor der alle Verwenderzielgruppen stehen - gleich aus welchem Lager. Nicht, weil die Frage so neu ist, sondern so alt. 1200 Jahre.

Prym ergonomics

Die neuen Features im Detail / Auswahl (v.l.n.r.)
1.) Hooktips: tropfenförmige Nadelspitzen, 2.) Clickheads: arretierende Endknöpfe, 3.) Steelcord: memoryfreies Verbindungsseil aus Stahl

Revolution Inside:
Preview-Premiere auf der
"h&h Cologne 2016"

Die Revolution - erstmals präsentiert auf einem prominenten Messestand Mitte März 2016 auf der h&h in Köln, der weltweit wohl bedeutendsten Messe der Handarbeitsbranche - bereits Monate vor dem eigentlichem Verkaufsstart im Winter 2016.

Prym ergonomics

3D-Simulationen/Vorentwürfe des 234 m2 großen Prym-Messestandes als Grundlage für den tatsächlich von Walbert Schmitz geplanten und gebauten Stand auf der Kölner Messe am 18.-20.03.2016

 

 

Bilder aus der Zukunft:
HighRes-3D-Renderings

Auch für Bilder von Stricknadeln entstand über die Jahre eine Art "Konvention". Oft wie Klingen überkreuzt, meist diagonal durchs Format, gern mit Schatten in Perspektive oder aufgefächert wie Pfauenfedern.

Die besondere Form der Ergonomics-Nadeln hingegen animiert zur Komposition völlig neuer Bildeindrücke: futuristisch, technisch, ikonografisch. Realisiert im Computer, HighEnd, ohne Hände und Wolle, ohne Raum und Schatten, erhaben, nicht von dieser Welt. Und damit unverwechselbar.

Prym ergonomics

Abb.: Schlussmotiv aus dem Video in Analogie zur Startsequenz mit mittelalterlichen Nadeln. Aus alten Holz-Lanzen (s.o.) entwickelte sich eine futuristische Skyline ...

prym.ergonomics 2016:
die Attraktivität des Neuen

ein Selbstläufer?

Fällt die Durchführung einer Kampagne mit einer derart markanten Produkt-Innovation leichter als mit einem längst bekannten Produkt? Letzteres kann auf Bekanntheit und Vertrautheit bauen - ein Kapital, das sich Neues erst erwerben und verdienen muss. Oft gegen allerlei Skepsis.

Vor diesem Phänomen - übrigens einem archaischen Überlebensprogramm - steht jede Neueinführung: Was neu ist im Rudel, wird mit argwöhnischer Vorsicht beschnuppert, denn, wer weiß, es könnte ja beißen. Das geht neuen Logo-Entwürfen so, neuen Nachbarn, neuen Nachrichten - und neuen Produkten. Das Unbekannte verunsichert, so lange, bis es bekannt ist. Gutes Kommunikationsdesign verkürzt diese Zeit. Im Idealfall auf wenige Sekunden.

Prym ergonomics

Dies alles durften wir für prym.ergonomics tun:


Mehr über das Unternehmen PRYM:

Prym Logo

Prym Geschichte

Ältestes Familienunternehmen Deutschlands

Prym ist mit Wurzeln bis ins 14. Jahrhundert und erster urkundlicher Erwähnung im Jahr 1530 das älteste industrielle Familienunternehmen Deutschlands und eines der ältesten der Welt. Der Firmensitz im rheinischen Stolberg bei Aachen ist mit seinen dortigen Kupfervorkommen das Fundament, auf dem über die Jahrhunderte hinweg eine in drei Divisionen aufgeteilte international agierende Firmengruppe gewachsen ist. Die Prym Gruppe steht mit ihren drei unabhängig am Markt agierenden Divisionen für hochwertige Metallwaren vom Druckknopf und der Nähnadel bis zu elektronischen Bauteilen und ist mit ihren Produktions- und Vertriebsorganisationen auf allen bedeutenden Märkten der Welt präsent:

Divisionen

  • Prym Consumer ist weltweit führender Anbieter kreativer Näh- und Handarbeitsartikel sowie modischer Accessoires,
  • Prym Fashion ist weltweit führender Anbieter vernietbarer Knopf-Verschlusssysteme und Accessoires für die Bekleidungs- und Textilindustrie,
  • INOVAN ist ein innovativer Problemlöser mit höchster Kompetenz in den Bereichen Werkstoff- und Oberflächentechnik, mikrofeine Stanztechnik und Mechatronik sowie Verbindungselemente und mechanische Präzisionsteile.

Mehr über Prym auf www.prym.com


Step 01 | Analyse Ausgangslage:

Schein und Sein

Alttext

 

DER WETTBEWERB TREIBT ES BUNT

Weil es bei der Begegnung mit Produkten um Sekundenbruchteile geht, machen einige Hersteller aus Nadeln Buntstifte. Oder Pop-Produkte mit Glittereffekten. Ganz nach Ernst Bloch's Anregung "Die Ware will lackiert sein. Der Käufer mit ihr. So gefällt ihm, was er sich gefallen lässt". (Siehe hierzu auch Einführung oben). Funktional jedoch haben bunte Nadeln nichts Neues zu bieten. So bleibt es bei optischen Effekten (die u.U. beim Stricken sogar stören können).

INNERE WERTE

Die neuen Prym-Ergonomics-Nadeln hingegen sind vor allem technisch eine Revolution, ein völlig neues Update aller Funktionen einer Stricknadel: beginnend bei der Aufnahme des Fadens (> hooktips), über das Reihen und Schieben der Maschen auf dem Nadelschaft (> morphing body / triangle shape) bis hin zum Sichern zweier Nadeln mitsamt ihres dazwischen hängenden Strickwerks (> clickheads) sowie einer Reihe weiterer Anwendungsvorteile mit einem völlig neuen Strickgefühl.

Damit ist die Marktposition der Prym.Ergonomics-Nadeln klar: Sie sind vollkommen unique!


Step 02 | Entwicklung Markenbild | Styleguide

Prym Ergonomics Styleguide

Stilerläuterungen und -vorgaben (Auszug) im Styleguide-Manual für das visuelle Erscheinungsbild


Konsequente Hochwertigkeit

Mit der Neuentwicklung wurden Stricknadeln erstmals zum HighTec-Produkt. Die Konstruktion und Produktion sind keinesfalls trivial, auch fordern die im Extrem nur 2,5 mm dünnen, dann jedoch bis zu 400 mm langen Nadeln besonders bruchfeste, gleichzeitig flexible sowie maschinell leicht formbare Kunststoffqualitäten - nach rund zweijähriger Entwicklungszeit ebenfalls ein Material-Novum in der Branche.

DIE SINNLICHKEIT VON HIGH-TEC

Solche inneren Qualitäten verpflichten ebenfalls die Kommunikation nach außen zu höchstem Niveau. Der Anspruch an Bild und Text, an Darstellung und Dramaturgie ähnelt eher dem an HighEnd-Elektronika als an wollgewohntes Strickwerk. Die dadurch verloren geglaubte "Sinnlichkeit" entsteht am gegenüberliegenden Ende des Rustikalen auf neue, ebenso kraftvolle Weise: Auch Hochglanz, Perfektion und HighTec sind hoch-sinnlich.


Step 03 | Wording, Texte

Prym Ergonomics Charts

Beispiel-Charts aus der Powerpoint-Präsentation

BEGRIFFLICHKEITEN FÜR INNOVATIONEN

Der Produktname war gesetzt (prym.ergonomics), jedoch brauchten die neuen Einzelfeatures schnell Bezeichnungen/Namen, unter denen sich später in der Kommunikation ihre jeweilige Erklärungs-Story adressieren würde. So wurden z. B. aus "eingekerbten Endknöpfen zum Aufeinander-Klipsen zweier Nadeln" in Zusammenarbeit mit Prym schließlich die "Clickheads"; aus den "tropfenförmigen Nadelspitzen mit Hakenwirkung" die "hooktips" - Wortschöpfungen, die sowohl neu, dabei assoziativ-erklärend, merkfähig, weitgehend international und obendrein sprachlich korrekt sein mussten.

DIE STORY

Zu lesen auf www.prym-ergonomics.com


Step 04 | Bilder | 3D-Renderings

 

Prym Ergonomics

3D-Konstruktionsmodell (oben) und finale Einzelrenderings der Jacken- und Rundstricknadel in 8k

IM ORIGINAL ZU KLEIN FÜR FOTOS

Gemessen am Aufwand, den z.B. Schokoladenhersteller vor Jahren (zur Vermeidung von Tiefenunschärfen und Materialmängeln) für solche Fälle noch mit dem Bau übergroßer 10:1-Modelle für die Fotoaufnahmen betrieben, rechtfertigt die 3D-Computergrafik hierfür kaum erklärende Worte. Außer vielleicht: Die Ergebnisse sind trotzdem deutlich besser.


Step 05 | Packungs-Design

Prym Ergonomics Packungen

Eier, Wolle, Milch, Sau und Flugerfahrung

Die Herausforderung: lange, glatte, dünne, verschieden dicke Gegenstände verpacken in pro Gruppe größeneinheitlichen Packungen ohne individuelle Stanzen, Objekte darin trotzdem gerade stehend - ungeachtet ihrer Stärken, kein Blister, aber möglichst Vollsicht - jedoch Karton, auf Haken hängend und stapelbar liegend, sowie diebstahlsicher. Dazu hochwertig, aber ökonomisch. Alles klar?


Step 06 | POS - Produktpräsentation

 

Prym Ergonomics Terrassenhaken

Innovative Produktpräsentation mit frontflächen-sparender Tiefenstaffelung

ZIEL: Kompakte Vollständigkeit

Wie den Bohrern im Baumarkt geht es Stricknadeln: Von jeder Sorte müssen alle Durchmesser vorhanden sein, was - multipliziert mit den Längenvarianten - eine Regalfläche fordert, die vom Handel nicht eben mal so selbstverständlich bereitgestellt wird. Bei Stricknadeln und Bohrern gilt: alle oder keine (ein Halbsortiment ist dem Kunden kaum einvernehmlich vermittelbar). Für seine unbeschränkte Freude beim Einkauf haben wir das platzsparende (und im Original als "spannend" erlebte) Terrassenhaken-System erfunden. Denn einen Teil zu verdecken, war schon immer irgendwie reizvoll ...


Step 07 | Digitale Präsentationen

Prym Ergonomics Powerpoint

Modulare Powerpoint®-/Keynote®-Präsentation (Offline) für Außendiensttagung und Verkauf

OFFLINE

Präsentationen eignen sich nicht nur dafür, um anderen etwas zu zeigen, sondern auch sich selbst. Fast als "disziplinierende Maßnahme" zwingen sie zur Präzisierung aller Gedanken, der Strukturierung von Bedeutungen/Reihenfolgen und der Planung einer überzeugenden Erzähldramaturgie. So stand am Beginn des Projektes eine Roh-Präsentation, die intern half, das Storytelling zu fixieren. Im zweiten Schritt wurde sie als modulares System für die Außendiensttagung und Einzelgespräche inhaltlich und formal upgedatet.

ONLINE

Realisation der Website nach dem gleichen inhaltlichen und visuellen Konzept (Erzähldramaturgie und Styleguide).
Website-Design: www.thegentlemenstudio.com


Step 08 | Video: Konzept und Produktion

Promotion-Video für Messe- und Hauspräsentationen sowie die Ergonomics-Website | Lauflänge 2:52 | realisiert in 6 Sprachen


KOMPLETTE INHOUSE-PRODUKTION

Dramatisation des Jahrhunderte langen Stillstandes in der Entwicklung der Stricknadel mit entsprechender Pointerung der aktuellen Neuentwicklung.


Step 09 | Diverse Printprodukte

Prym Ergonomics Booklet

Prym Ergonomics Booklet

Prym Ergonomics Booklet

Prym Ergonomics Booklet

Prym Ergonomics Booklet

Teaser-Booklet im "love to have-"Format 15 x 15 cm, mit mattiertem Samtlack ein Handschmeichler ...


Prym Ergonomics Packungen

Präsentations-Box / limitierte Edition


Der Input liefert den Output

Dankeschön dem prym.ergonomics-Team

Der Erfolg eines solchen Projektes in der gemeinsamen Zusammenarbeit ist nicht ohne Freude und Identifikation mit der Sache erreichbar. Beides basiert im Wesentlichen auch auf dem entgegengebrachten Vertrauen und der gewährten Freiheit während des gesamten Prozesses sowie einem menschlich wertschätzenden Miteinander. Für all das danken wir dem Team von Prym Consumer Europe von ganzem Herzen!



VERWANDTE THEMEN:

ALLE THEMEN:

| IMPRESSUM | © 2016